"Die Zukunft hat viele Namen: (...) Für die Mutigen die Chance", sagte einst der französische Schrifststeller Victor Hugo. Den Mut und die Chance für einen beruflichen Neuanfang bewies der ehemalige Geschäftsleiter des ZRF Amberg, Andreas Dommer, der damit einem weiteren Mutigen die Chance gab, in seine Fußstapfen zu treten, vielleicht auch den ein oder anderen Weg neu zu gehen und die Zukunft des ZRF Amberg zu gestalten. Die Begrüßung des neuen Geschäftsleiters Stefan Neppl, seiner künftigen Stellvertreterin Katja Richthammer und die Verabschiedung von Andreas Dommer beging der Zweckverband am Dienstag, 6.Februar 2018 im Rahmen einer kleinen Feierstunde in den Räumlichkeiten der Integrierten Leitstelle Amberg.

 

Der Vorsitzende des ZRF, Ambergs OB Michael Cerny, begrüßte die neue Doppelspitze des ZRF. Neppl und Richthammer nutzten sogleich die Chance für eine persönliche Vorstellung. Der 38-jährige Regensburger Stefan Neppl bringt mit seinen Studiengängen als Master of Science und Master of Business Administration in der Gesundheitsversorgung und als Notfallsanitäter einiges an Knowhow für die Leitung des ZRF mit. Er war zuvor stellvertretender Abteilungsleiter im medizinischen Qualitätsmanagement der DRF-Luftrettung und auch aktiv als Crewmember des RTH Christoph Regensburg im Einsatz. Unterstützung wird Neppl von der neu geschaffenen Stelle einer stellvertretenden Geschäftsleiterin bekommen, die Katja Richthammer zu Jahresbeginn angetreten hat und hier vor allem in der Personal- und Ressourcenverwaltung helfen wird. Richthammer, 26 Jahre alt, absolvierte eine berufsbegleitende Weiterbildung zur Betriebswirtin (VWA) sowie ein berufsbegleitendes Studium zum Bachelor of Arts in Business Administration. Auch durch den abgeschlossenen Angestellten-Lehrgang II und ihre bisherige Tätigkeit als Verwaltungsfachangestellte bei der Verwaltungsgemeinschaft Pfreimd bringt sie die Erfahrung und das Wissen für die Verwaltung im Öffentlichen Dienst mit. Sie hat bereits ihre ersten Wochen in der Dienststelle hinter sich und wurde im Team des ZRF gut aufgenommen.

Cerny ließ es sich natürlich nicht nehmen, zu guter Letzt Andreas Dommer zu verabschieden, der seit 1. Februar 2013 und somit in der bedeutenden Phase der Inbetriebnahme der ILS Amberg im November 2013 Geschäftsleiter des Zweckverbands war. Dank sprachen ihm auch der Landrat des Landkreises Amberg-Sulzbach, Richard Reisinger, sowie Christopher Davis vom Staatsministerium des Innern aus. Davis betonte, sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Geschäftsleiter-Duo zu freuen und sprach auch der ILS Amberg ein Lob aus, die er in seinen Augen zu den "schönsten Leitstellen" zähle.

Die anwesenden Mitglieder der Kreisverwaltungsbehörden, die Verbandsräte und nicht zuletzt alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ILS Amberg stimmten Dank und Wünschen zu, freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit und eine spannende Zukunft des ZRF und schließen sich selbstverständlich den besten Wünschen für Andreas Dommer auf seinem weiteren beruflichen Weg am Flughafen Nürnberg an. (tc)